Reduzieren Sie mit FRIMA nachweislich Ihren Carbon Footprint

Ressourcenschonend zu agieren und einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, ist ein wichtiges, strategisches Ziel von FRIMA. Neben der Mitarbeit an Normen zur Bestimmung der Energieeffizienz von Gargeräten haben wir ein Umweltmanagement eingeführt und sind nach ISO 50001 zertifiziert.

Um auch unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihren Carbon Footprint zu verkleinern, haben wir bei der Entwicklung des VarioCooking Center® darauf geachtet, ein überaus energieeffizientes und umweltschonendes Produkt auf den Markt zu bringen. Das VarioCooking Center® hat einen Wirkungsgrad von 95 Prozent und ist wesentlich effizienter als herkömmliche Kipper, Kessel und Fritteusen. Damit sparen die mehr als 25.000 installierten VarioCooking Center® hochgerechnet bis zu 68 Tonnen CO2 täglich ein. Das entspricht der Wochenproduktion eines mittleren Kernkraftwerkes.

Wie viel Energie ein einzelner Gastronomie-Betrieb im Küchenalltag sparen kann, zeigt das Betriebsrestaurant der ABB in Dättwil (CH). Im Rahmen eines Praxisprojektes mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft und der SV Schweiz wurde der CO2-Ausstoß durch den Einsatz von multifunktionaler Gartechnik im Vergleich zu konventioneller Technik messtechnisch erfasst. Dank der Installation von moderner Gartechnik von FRIMA und RATIONAL ist es der ABB Dätwil nachweislich gelungen, den Energieverbrauch ihrer Küche um 34 % zu senken, 1,8 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen und damit ihren Carbon Footprint wesentlich zu reduzieren.

Erfahren Sie hier mehr über das Praxisbeispiel oder testen Sie das VarioCooking Center® jetzt in Ihrer eigenen Küche.

de_CH